Die Zwitschermaschine und andere Tiergeschichten

Malen mit Acrylfarbe

Zielgruppe: Schüler/innen aller Schularten ab Klasse 4

Leitung: Ulrike Schräder, Diplom-Pädagogin, Künstlerin, Kunsttherapeutin, Simonswald

Ziele

• Einführung in die Acrylmalerei
• Durch experimentelle Übungen Vertrauen gewinnen in die eigene Ausdruckskraft
• Einblick in die Kunstgeschichte, an Beispielen von Künstlern und ihrer Auseinandersetzung mit der Tierwelt, ihrer Darstellung von Tieren
• an verschiedenste künstlerische Techniken (Acrylmalerei, Zeichnen, Collage, Frottage)
• Phantasie, Neugier und Forschergeist fördern und zu eigenen Gestaltungsmöglichkeiten finden
Das erste, das Menschen in den Höhlen malten, waren Tiere. Tiere, vor denen sie sich fürchteten, Tiere, die sie gerne sein wollten, wie Büffel, Pferde, Löwen. Das war vor über 20 000 Jahren.
Albrecht Dürer malte viele Tiere, die er auf seinen Reisen gesehen hatte. Franz Marc malte blaue Pferde und gelbe Kühe. Marc Chagall malte fliegende Fische und Hähne. Paul Klee eine Zwitschermaschine ... Tiere waren und werden für viele Künstler immer ein wichtiges Thema bleiben.

Auch wir holen in diesem Workshop die Tiere ins Atelier, bannen sie auf unsere Bilder, erzählen ihre Geschichten ... kleine und große Bilder mit Acrylfarben gemalt, lassen uns eintauchen in die Welt der Farben und in die Welt der Tiere.