Darstellung des Menschen in der Aktmalerei

Zielgruppe: Schüler/innen aller Schularten ab Klasse 9

Leitung: Thomas Nolden, freier Künstler, Ammerbuch

Ziele

Die Aktmalerei ist eine der ältesten Gattungen der Malerei. In der Darstellung des Körpers zeigt sich im doppelten Sinne ein Menschenbild. Einerseits das Gemälde, das Technik und malerische Auffassungen zeigt, anderseits das Bild, das unterschiedlichste Sichtweisen auf den menschlichen Körper vorführt.
In diesem Kurs versuchen wir durch die Augen unterschiedlicher Maler aus verschiedenen Epochen, wie van Eyck, Rembrandt, Tizian, Manet, Degas, Beckman, Kirchner, de Kooning, Baselitz, (Lucian) Freud, Tuymans auf das Aktmodell zu schauen, lernen so Ansätze kennen, um die Figur malerisch zu verstehen.
Vor allem aber soll es darum gehen, selbst erste Erfahrungen in Aktmalerei zu machen, denn oft genug verbirgt sich im ersten Schritt schon eine Haltung, der Ansatz einer eigenen Sichtweise.